01.06.2013

Die Sprache zieht sich zurück







mein Weg
die Spuren
gefallener Worte

 


Eva Limbach



DT: "mein Weg" gefällt mir sehr. Ein gutes Beispiel dafür,
wie
Sprache und Wirklichkeit als Text und Kontext kongruieren und Erfahrung werden. 






Fronturlaub    die Sprache zieht sich zurück
 


Ilse Jacobson






rückgebeugt
im schwebenden Nebel -
ruf mir den Wind! 
 








abendstiller See vielstimmig schweben die Bilder
 








jähes erwachen
im licht zerfallen die grauzonen
meines traums
 

Ramona Linke








weißes Rauschen eines langen Tages Bilder fluten meinen Schlaf





EEG
die verschwiegenen Pfade
der Erinnerung 



Gerda Förster



RB: Das mathematische Modell des "weißen Rauschens" trägt zugleich viel Synästhesie.
Hier aber wirkt es nicht als Kommentar, sondern als gegenwärtiger Gegenpol zur inneren Verarbeitung. Ein Spannungsgeflecht, das sich im EEG-Haiku wiederfindet. Und mich bewegt.
 





Die Pforte zur Nacht
geweitet, wo Wörter
zu Sternen werden.





1 Kommentar:

  1. Gerd hat einen neuen Kommentar zu Ihrem Post "Die Sprache zieht sich zurück" hinterlassen: 

    rückgebeugt
    im Nebel -
    ruf mir den Wind!

    "schwebenden" sollte gestrichen werden, my fault ... 

    AntwortenLöschen